Die 5 Rhythmen im Einzelnen

Im Zentrum der Praxis der 5Rhythmen  steht die Metapher der Welle (Wave) und der zugrunde liegenden Beobachtung, dass ich sich Energie prinzipiell in Wellen bewegt. Das trifft auf den Tanz, die Durchführung eines Projektes, die Auswahl einer Urlaubsreise und viele andere Lebensbereiche zu. 

 

Jede Energiebewegung durchläuft dabei 5 verschiede Zustände - oder Rhythmen - die zusammen genommen eine Welle ausmachen. Im Einzelnen sind das Flowing, Staccato, Chaos, Lyrical und Stillness. Jeder Rhythmus für sich ist ein Container für bestimmte Qualitäten auf körperlicher, energetischer und geistiger Ebene. Bei der Praxis der 5 Rhythmen versuchen wir zuerst auf der körperlichen Ebene den individuellen Ausdruck, die Bewegungsqualität der einzelnen Rhythmen in uns zu finden. 

 

Im Flowing kommen wir über runde, kreisende, fließende Bewegungen in Kontakt zu uns selbst, zum Strom unser eigenen Energie. Darauf aufbauend kommen wir im Staccato zu Bewegungen mit einem klaren Fokus, einem klaren Ausdruck; wir bringen das Erspürte von Innen nach Außen.

Im Chaos folgen wir einem immer intensiver werdenden Beat in die Hingabe und das Loslassen. Diese einfache Hingabe an den Rhythmus hat das Potenzial uns von unseren beschränkten Vorstellung über uns selbst zu befreien. Das führt uns direkt im lyrischen Rhythmus zu einer bewegten Leichtigkeit und Lebendigkeit und ungeahnten Ausdrucksformen. 

Abschließend landen wir in der Stillness. Idealerweise sind wir durch die Bewegung der anderen Rhythmen in einem Zustand der innere Weite und Offenheit gelandet. Dies ermöglichst es, unseren Empfindungen mit langsamen, immer wieder innehaltenden Bewegungen eine körperliche Form und authentischen Ausdruck zu geben. 

 

"Energie bewegt sich in Wellen. Wellen bewegen sich in Formen. Formen bewegen sich in Rhythmen. Ein menschliches Wesen ist genau das. Energie, Wellen, Formen, Rhythmen. Nicht mehr und nicht weniger - ein Tanz.“ (Gabrielle Roth)